Allgemeines 

Botanische Bezeihnung: Robinia pseudoacacia, Familie Fabaceae

Weitere Handelsbezeichnungen: (Falsche) Akazie (D); Robinier, faux acacia (F);
Robinia, false acacia (GB); Fehér akác (H);
Robinia, agagia (I); Locust, black locust (USA).

Kurzzeichen nach DIN 4076/1: ROB

Beschreibung

Stammform: Mittelgroßer Baum von 12 bis 25 m, maximal 30 m Höhe und 30 bis 60 cm Durchmesser, astfreie Längen meist relativ gering, von 2 bis 6 m, im geschlossenen Bestand bis 10 m; häufig krummschaftig, teilweise unrund und spannrückig. Planmäßige Selektion und forstliche Pflegemaßnahmen in Plantagen können Form und Dimensionen positiv beeinflussen.

Farbe und Struktur des Holzes: Splint weiß bis hellgelblich und bei älteren Bäumen sehr schmal; Kernholz im frischen Zustand gelblicholiv bis hellbraun, unter Lichteinfluss nachdunkelnd zu goldbraun oder hell lederbraun. Poren im Frühholz grob und ringförmig angeordnet (ringporig) und in helles Speichergewebe eingebettet, tangential als markante helle Fladern und radial als lichte, feine Streifen das Holzbild bestimmend; stark verthyllt. Spätholzporen deutlich kleiner, teils einzeln, teils in kleinen Nestern angeordnet und durch helles Speichergewebe z.T. zu kurzen, welligen tangentialen bis diagonalen Gruppen verbunden.

Gesamtcharakter:
Durch Frühholz-Porenringe in allen Schnittrichtungen auffällig strukturiertes, oliv- bis goldbraunes, ansprechendes Holz.

Abweichungen: Häufig unregelmäßiger Faserverlauf, bedingt durch Krümmung und exzentrischen Wuchs.

 
')